So löschen Sie Ihr Google+ Konto

Google+ ist ein soziales Netzwerk, welches nicht allzu populär ist. Es scheint nun, dass auch Google+ in eine ähnliche Datenschutzpanne geraten ist wie Facebook.

Es wird berichtet, dass möglicherweise etwa 500.000 Menschen auf dieser Plattform persönliche Informationen verloren haben, da Hacker Daten von der Plattform entwendet haben.

Dies hat das Unternehmen dazu gezwungen, den Dienst Google+ ab August 2019 einzustellen. Wenn Sie Google+ bereits verwendet haben und Ihr Konto löschen möchten, können Sie Folgendes tun.

Google hat beschlossen, das soziale Netzwerkt Google+ zu schließen. Sie können Ihr Profil aus dem System löschen, indem Sie diese einfachen Schritte befolgen.

Exportieren Sie in erster Linie Ihre Daten

Wenn Sie Ihr Google+ Konto löschen, beachten Sie, dass das Konto dauerhaft gelöscht wird. Das bedeutet, dass Sie Ihr Profil nicht mehr wiederherstellen können, nachdem es gelöscht wurde.

Bevor Sie Ihr Konto löschen, sollten Sie zunächst ein Archiv Ihrer Google+ Daten erstellen.

  1. Öffnen Sie diese Seite.
  2. Scrollen Sie nach unten und wählen Sie“Google+” aus.

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche “Weiter“ am unteren Ende der Seite.
  2. Wählen Sie die Plattform aus, an welche das Archiv gesendet werden soll, z.B. E-Mail, Google Drive, Dropbox oder Microsoft OneDrive.

    5. Sie sollten daraufhin eine E-Mail mit einem Link zum Herunterladen des Archiv erhalten.

Google+ von Ihrem Konto entfernen

Dieser Schritt ist ganz einfach.

So können Sie Ihr Google+ Konto dauerhaft löschen:

  1. Öffnen Sie diese Seite. Sie müssen in Ihr Google-Konto eingeloggt sein.
  2. Wenn die obige Seite nicht auf die Deaktivierungsseite sondern auf die Registrierungsseite weiterleitet, wurde Ihr Google+ Profil bereits gelöscht. Oder Sie hatten niemals ein Profil erstellt.
  3. Die Seite beinhaltet einige grundlegende Informationen darüber, was nach dem Löschen des Kontos passiert. Kurz gesagt, auf dieser Seite teilt Ihnen Google mit, dass der gesamte Inhalt Ihres Google+ Profils beim Löschen Ihres Kontos entfernt wird.
  4. Aktivieren Sie am unteren Ende der Seite das Kontrollkästchen, in welchem Sie gefragt werden, ob Sie die Bedingungen akzeptieren. Sie können auch Profile anderer Google+ Nutzer in Ihrem Netzwerk aufheben.
  5. Klicken Sie nun auf den “Löschen“-Button.

Einige Dinge werden sich ändern

Obwohl Sie nach dem Löschen Ihres Google+ Kontos und dem Entfernen des Profils möglicherweise keine gravierenden Änderungen feststellen, gibt es bestimmte Aktionen, die nicht mehr funktionieren.

Sie können Ihr Google-Mail-Konto weiterhin verwenden und Ihre Suchvorgänge in der Google-Suchmaschine ohne Probleme durchführen.

Wenn Sie vor dem Löschen mit jemandem auf Google+ befreundet waren und diese Person weiterhin auf der Plattform ist, kann diese Sie nicht mehr über die Suchfunktion finden.

Google wusste über die Sicherheitslücke Bescheid

Kommentatoren äußern Besorgnis darüber, dass Google bereits von der Sicherheitslücke Bescheid wusste, welche zur Gefährdung von 500.000 Konten bei Google+ führte. Das Unternehmen entschied sich jedoch dazu, die Kontoinhaber nicht zu benachrichtigen oder öffentlich bekannt zu machen.

Noch wichtiger ist, dass die Sicherheitslücke bereits zwei Jahre besteht. Einem Bericht zufolge hatte Google eine strikte Datenschutzrichtlinie auf der Google+ Plattform.

Im Jahr 2016 hat Google jedoch diese Richtlinien geänder, wodurch der Verbraucherschutzanteil gemindert wurde. Nach Ansicht von Experten hat dies zum aktuellen Datendiebstahl in einem so großem Umfang geführt.

Einige extreme Kritiker von Google werfen dem Unternehmen sogar vor, dass Google diese Sicherheitslücke zur Steigerung seiner Einnahmen auf Kosten der Privatsphäre seiner Kunden vornimmt.

Google ist in Europa aufgrund einiger Geschäftspolitiken bereits mit Unverständnis konfrontiert und wird sogar mit schweren Strafen belegt. Diese Gegner des Tech-Riesen nennen Google eine arrogante Organisation.

Der Verstoß gegen die Datenschutzrichtlinien hinterlässt bei den Kunden jedoch einen bitteren Nachgeschmack.

Google macht nun eine Wiedergutmachung

In einem Beitrag im Unternehmensblog hat Google ausführlich über die Entscheidung gesprochen, den Dienst Google+ einzustellen.

Google hat hierbei versichert, dass keine anderen Dienste von der Entfernung der Plattform betroffen sein werden. Wie bereits erwähnt, bezeichnet dies Google als vorübergehende Maßnahme, die weniger als ein Jahr dauert.

Darüber hinaus behauptet das Unternehmen, dass es weitere Sicherheitsmaßnahmen gäbe. Dazu gehören eine Regulierung der Apps, die auf Google Mail zugreifen dürfen, und einige der anderen Berechtigungen, die den App-Entwicklern in Bezug auf das Anfordern der Berechtigung zum Zugriff auf bestimmte Datentypen erteilt werden. Diese werden stark eingeschränkt.

Andere Möglichkeiten, Ihre Geräte zu schützen

Nachdem Sie nun erfahren haben, dass die Google+ Konten gefährdet sind und das Unternehmen den Dienst herunterfährt, müssen Sie auf die Art und Weise, wie Sie Ihren Computer oder ein anderes Gerät verwenden, mit dem Sie mit dem Internet verbunden sind, schützen.

Diese Möglichkeiten werden oft wiederholt. Aber der Schaden, den Ihnen zugefügt werden kann, wenn Sie diese Methoden nicht befolgen, ist enorm.

Sie sollten eine Reihe von Methoden verwenden, um sicher und geschützt zu bleiben – von einer Installation von einem VPN-Dienst über die Vorsicht beim Öffnen von E-Mails und Anhängen bishin zur Installation eines guten Anti-Virus-Programmsantivirus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.